17.9.19: ZUKUNFTSPOOL.me hält Fachkräfte in der norddeutschen Industrie

Immer mehr Unternehmen suchen erfolglos Nachwuchs oder können offene Stellen nicht besetzen. Darunter leidet die Wirtschaft. Umgekehrt freuen sich Bewerber, die bei ihrem Wunscharbeitgeber nicht landen konnten, oder Mitarbeiter, die von Personalabbau bedroht sind, über eine alternative Perspektive in der M+E-Industrie.

Um beide Seiten zusammenzubringen und sowohl interessierte Nachwuchskräfte als auch bewährte Fachkräfte in der Branche zu halten, haben die Arbeitgeberverbände der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie ein einzigartiges Angebot entwickelt: den ZUKUNFTSPOOL.me

„Die norddeutschen M+E-Arbeitgeber leisten mit dieser Online-Plattform einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung und ergänzen damit hervorragend die vielfältigen Aktivitäten der Arbeitsagenturen und Jobcenter“, sagt Margit Haupt-Koopmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit. 

Die Online-Plattform steht den Mitgliedsunternehmen von NORDMETALL und AGV NORD seit August exklusiv und kostenfrei zur Verfügung. Sie bietet zwei HauptfunktionenIn einem Bewerberpool hinterlegen junge Erwachsene ihre Daten zur Bewerbung um eine duale Ausbildung oder ein duales Studium. So können Firmen, die Bewerbungen über den eigenen Bedarf hinaus erhalten, abgelehnten Bewerberinnen und Bewerbern mit www.zukunftspool.me eine brancheninterne Perspektive bieten: Ausbildungsverantwortliche von Firmen mit offenen Stellen können direkt mit den Jugendlichen in Kontakt treten und ihnen eine Stelle anbieten. 

Marco Wagner, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Airbus Operations GmbH, unterstützt das neue Angebot: „Wir bei Airbus nutzen den ZUKUNFTSPOOL schon jetzt, da er einfach zu handhaben ist und bestens digital vernetzt.“ 
„Mit dem ZUKUNFTSPOOL.me bieten wir Bewerbern in der M+E-Industrie neue Perspektiven. Außerdem schaffen wir einen Imagegewinn für jedes teilnehmende Unternehmen und ein Plus an Fachkräften für die gesamte M+E-Industrie im Norden“, ergänzt Peter Golinski, Geschäftsführer Bildung und Arbeitsmarkt bei NORDMETALL und AGV NORD. 

Die zweite Funktion, die ZUKUNFTSPOOL.me erfüllt: Unternehmen, die Fachkräfte freisetzen müssen, kommen direkt mit Firmen in Kontakt, die solche Fachkräfte suchen. Dazu dient der Personalpool. Zugriff haben nur registrierte Personalleiter und Geschäftsführer der Mitgliedsunternehmen. Hier hinterlegen sie Informationen über geplante Personalveränderungen. Andere Unternehmen mit Fachkräftebedarf können die nicht personalisierten Daten einsehen und Kontakt zu dem freisetzenden Unternehmen aufnehmen.