M+E-Tarifrunde 2017-2018

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen während der Tarifrunde der norddeutschen M+E-Industrie 2017-2018: Wir dokumentieren den Stand der Dinge bei den laufenden Verhandlungen und geben Hinweise und Hilfestellungen für einen möglichen Arbeitskampf.

Neuigkeiten aus der Tarifrunde 2017-2018

Reaktionshinweise und Muster im Hinblick auf die zu erwartenden Arbeitsniederlegungen und Aktionen zur Unterstützung der Tarifforderung der IG Metall.

Wir laden Sie herzlich zu den Informationsveranstaltungen zum Arbeitskampfrecht zur Vorbereitung der Tarifrunde 2018 in Lübeck, Hamburg und Oldenburg ein.

Mit Schreiben vom heutigen Tag hat die IG Metall fristgerecht die Manteltarifverträge für die Tarifgebiete Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Unterweser sowie Nordwest inklusive der Rahmenregelungen zur Gleitzeit zum 31.12.2017 gekündigt.

Der Arbeitskampf stellt Betriebe vor eine Vielzahl rechtlicher, wirtschaftlicher und organisatorischer Fragen. Die anliegenden  Arbeitskampfrichtlinien von unserem Dachverband Gesamtmetall geben eine Hilfestellung für die Vorbereitung auf den Arbeitskampf und das Verhalten währenddessen.

Heute vormittag fand in Hamburg die erste Verhandlung in der Tarifrunde 2018 der Metall- und Elektroindustrie im Norden statt.

Am 3. November 2017 hat die IG Metall Bezirksleitung Küste das offizielle Forderungsschreiben unserem Schwesterverband NORDMETALL übergeben.

Am 26.10.2017 hat der IG Metall Vorstand die Forderungen zur Tarifrunde 2018 beschlossen. Am 30.10.2017 hat die IG Metall Küste fristgemäß der Tarifvertrag über Entgelte und Ausbildungsvergütungen vom 19.05.2016 (TV Entgelt) gekündigt.

Am 24. Oktober 2017 hat die Tarifkommission der IG Metall Küste ihre Forderung für die Tarifrunde 2018 beschlossen.