Frühjahrsumfrage: Die Konjunkturlage in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie hat sich seit dem Herbst 2016 deutlich verbessert: 82 % der M+E-Betriebe beurteilen die gegenwärtige Geschäftslage als gut oder befriedigend, rund zehn Prozentpunkte mehr als vor einem halben Jahr. 

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden würdigten mit einem Festakt in der Kunsthalle Hamburg das 20-jährige Bestehen des AGV NORD.

Die Mitgliederversammlung des Allgemeinen Verbandes der Wirtschaft Norddeutschlands (AGV NORD) hat heute einen neuen Vorstand gewählt.

Industrie 4.0 wird autonome Produktionsstraßen wie die direkte Kommunikation zwischen Maschine und Werkstück ermöglichen. Die Chancen, die daraus für unsere M+E-Industrie erwachsen, sind groß. Die Risiken für Unternehmen, die die neue Entwicklung ignorieren, allerdings auch.

Die Arbeitnehmer in Deutschland sind in ihrer ganz großen Mehrheit sehr zufrieden mit den Gestaltungsspielräumen in ihrer eigenen Arbeitszeit. Doch die gesetzlichen Vorgaben für die Ruhezeiten und die tägliche Höchstarbeitszeit passen nicht mehr in das Handy- und Laptop-Zeitalter. 

„Dass die Zahl der Arbeitslosen im Norden in einem vergleichsweise kalten Februar je nach Bundesland gar nicht oder nur geringfügig steigt, ist ein gutes Zeichen“, erklärt Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer des AGV NORD, zu den neuesten Arbeitsmarktdaten. 

Umfrage von AGV NORD und NORDMETALL zum Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Donald Trump.

Die Konjunkturlage in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie hat sich seit dem Frühjahr verbessert: Gut 71 % der M+E-Betriebe beurteilen die gegenwärtige Geschäftslage als gut oder befriedigend, rund sieben Prozentpunkte mehr als vor einem halben Jahr.  

Am 22. November ist es wieder soweit: Einen Tag lang stehen in Hamburg Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik im Fokus. Neben einem Wettbewerb für alle Hamburger Schüler/innen, bietet der dritte Hamburger MINT-Tag vielfältige Veranstaltungen. 

98 Prozent der Unternehmen der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie können sich vorstellen, Flüchtlinge zu beschäftigen oder tun dies bereits. Das ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Arbeitgeberverbände NORDMETALL und AGV Nord unter ihren Mitgliedsunternehmen.

Die Betriebe der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie stehen vor immer größeren Problemen bei der Sicherstellung der arbeits- und betriebsmedizinischen Versorgung. Das ist das beunruhigende Ergebnis einer Umfrage von NORDMETALL und AGV NORD unter ihren Mitgliedsunternehmen.

Die Konjunkturlage in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie verschlechtert sich zusehends.

Die Unternehmen der M+E-Industrie halten gegen den bundesweiten Trend die Zahl der Ausbildungsplätze konstant.

Die Arbeitgeber der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie bezeichnen die heute vom Vorstand der IG Metall beschlossene Forderung nach einer Entgeltsteigerung von 5 Prozent als unverantwortlich.

Die Arbeitgeber der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie fordern die IG Metall auf, ihre Forderung von 5 Prozent Lohnsteigerung zu korrigieren und wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren.