Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der AGV NORD ist Sprachrohr für über 400 Unternehmen im Norden. Wir versorgen Multiplikatoren mit Informationen und Geschichten aus dem „Herz der Wirtschaft“. Unsere Dialogpartner sind neben den Vertretern der Unternehmen vor allem Journalisten, Politiker und Bildungsexperten. Unser Team kommuniziert über alle Kanäle: von Print-Publikationen bis zu Online-Auftritten,  – und nicht zu vergessen: das persönliche Gespräch. Wir freuen uns auf den Kontakt zu Ihnen!

Mehrmals jährlich bieten wir Kommunikationstrainings für Führungskräfte unserer Mitgliedsunternehmen an – kostenfrei oder kostengünstig. Erfahrene Trainer bereiten auf Auftritte in Meetings, Veranstaltungen und auf Kontakten mit Medien vor – und machen aus Unternehmern und Managerinnen Botschafter.

Die Metall- und Elektroindustrie ist das Herz der norddeutschen Wirtschaft. Unsere Unternehmen sichern Wohlstand, schaffen Arbeitsplätze und beeindrucken mit Innovationen. Ihre Mitarbeiter sind qualifiziert, engagiert und gut bezahlt. Seit 2011 verdeutlichen wir dies mit der Kampagne "Wir sind das Herz der Wirtschaft".

Einmal im Jahr begrüßen wir unsere Gäste aus Politik und Wirtschaft zum traditionellen Spargelessen auf Schloss Hasenwinkel.

Wissen Von A wie Ältere Beschäftigte über K wie Künstlersozialversicherung bis Z wie Zuwanderung finden Sie hier kompakte Informationen für Arbeitgeber, bereitgestellt von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände.

NORDMETALL verfügt über eine eigene Kommunikationsagentur. IW.NORD.MEDIEN kombiniert die tiefe Kenntnis der norddeutschen Wirtschaft mit langjähriger PR-, Design- und Verlagserfahrung. Sie unterstützt Unternehmen bei Medienarbeit und Werbung und entwickelt moderne Coachingformate für Arbeitgeber.

Aktuelle Meldungen und Publikationen

Die Arbeitslosigkeit ist zu Jahresbeginn im Vergleich zum Dezember 2017 saisongemäß angestiegen, in einigen norddeutschen Ländern sogar deutlich. Gleichzeitig ist auch die Zahl der unbesetzten Stellen im Vergleich zum Januar des Vorjahres gewachsen.  

Die Arbeitgeber der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie haben mit der IG Metall am Donnerstag in Hamburg über Schichtzulagen und den Umgang mit Wasch- und Umkleidezeiten verhandelt.Diese Themen sind im Norden bisher teilweise anders als in anderen Tarifgebieten geregelt.

NORDMETALL-Präsident Lambusch zu Aktionstag und 24-Stunden-Warnstreiks. 

Stark steigende  Arbeitskräftenachfrage verschärft Fachkräftemangel eklatant

Wachsende Standortnachteile durch Fachkräftekrise, Azubi-Mangel und Kostendruck

Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland, nimmt die heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen zum Anlass, um die schwierige Ausbildungssituation vieler Betriebe hervorzuheben: 

NORDMETALL und der AGV NORD laden heute zu einem weiteren Bildungsforum ein: Die Digitalisierung in der Bildung wird von Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik mit rund 80 Ausbildungs- und Personalleitern aus der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie diskutiert.

Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland, warnt angesichts der neuen Arbeitsmarktdaten vor dem sich weiter verschärfenden Fachkräftemangel.

Angesichts der weiterhin positiven Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und den wachsenden Problemen der Betriebe, geeignete Auszubildende und Fachkräfte zu gewinnen, pochen die Industrieunternehmen im Norden auf intensivere Anstrengungen des Staates.

Umfrage zur Bundestagswahl. NORDMETALL und der AGV Nord haben ihre Mitgliedsunternehmen nach den Erwartungen an die Politik einer künftigen Bundesregierung in der kommenden Wahlperiode gefragt.

Praktisch alle Hamburger Grundschüler bekommen Englisch-Unterricht und das zahlt sich aus: Die Hansestadt schneidet im bundesweiten Vergleich der Bildungsleistungen in der Kategorie Internationalisierung am besten ab.

Letzter Platz bei den Kompetenzen in Naturwissenschaft, Mathematik und Lesen und die geringsten Ausgaben pro Schüler: Bremen schneidet von allen norddeutschen Ländern im Vergleich des Bildungsmonitors 2017 am schlechtesten ab und erreicht auch im gesamtdeutschen Ranking nur den vorletzten Platz.

Niedersachsen hat nur in einigen Bereichen im Ländervergleich des Bildungsmonitors 2017 gute Ergebnisse erzielt, die den mittleren Platz acht unter den 16 Bundesländern sichern.

Von Platz elf auf Platz sieben ist Mecklenburg-Vorpommern im Bundesländer-Ranking des Bildungsmonitors 2017 deutlich nach oben geklettert. Nach Hamburg ist der Nordosten das am zweitbesten bewertete norddeutsche Bundesland.

Schon zum dritten Mal in Folge erreicht Schleswig-Holstein im Bildungsmonitor-Vergleich der Bundesländer nur Platz 13 von 15.