Recht / Umwelt

Datenschutz, Datensicherheit, Arbeitsrecht, Tarifrecht… Hier finden Sie ausgewählte Informationen zu rechtlichen und politischen Einflüssen auf Digitalisierung und Industrie 4.0.

Damit die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie auch weiterhin ihre Spitzenposition auf den Weltmärkten behaupten kann, muss „Digitalisierung“ bzw. „Industrie 4.0“ in den Unternehmen erfolgreich und agil umgesetzt werden können. Die Betriebe brauchen eine hohe Flexibilität und dürfen nicht durch zu starke Regulierungen oder durch zu enge rechtliche Spielräume eingeschränkt und behindert werden.

Für diese Haltung setzen wir uns gemeinsam mit unseren Partnern in politischen und rechtli-chen Gremien, in Ausschüssen oder Steuerungsgruppen ein. 

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen aus dem Bereich Recht und Politik zur Digitalisierung. Dazu zählen beispielsweise Sozialpartnervereinbarungen, politische Positionspapiere oder Stellungnahmen zu Rahmenbedingungen, die den betrieblichen Alltag unserer Mitgliedsunternehmen beeinflussen. 

Selbstverständlich stehen wir ihnen gerne auch persönlich mit tiefergehenden Informationen zur Verfügung und unterstützen Sie bei Ihren spezifischen Fragestellungen.

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Peter Schlaffke Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) Tel: +49 40 6378 - 4244
Email senden
Peter Golinski Tel: +49 40 6378 - 4202
Email senden


Aktuelle Meldungen und Veranstaltungen

X

Hier können Sie zwischen Kachel- und Listenansicht umschalten

Anlagenbetreiber auf dem Weg zur Industrie 4.0 sehen sich mit vielen Sicherheitsfragen und Rahmenbedingungen konfrontiert. Der Leitfaden des BMWi soll dabei helfen.

Wo ist der Besitz von Daten mit Marktmacht verbunden, ab wann kann es hier zum Missbrauch kommen? Wer verantwortet das kartellrechtlich relevante Verhalten von Künstlicher Intelligenz? Und wer darf mit wem unter welchen Bedingungen kooperieren?