Produktionsmanagement: Veränderungen erfolgreich meistern

Die Einführung eines Produktionssystems ist neben der Methodenbeherrschung an immer gleiche Voraussetzungen geknüpft um erfolgreich zu sein: Vision, Strategie, Ziele, Führung, Ressourcen und Strukturen. Wir unterstützen Sie bei der Schaffung dieser Voraussetzungen genauso wie bei der Methodenauswahl.

Seit den 1990er Jahren sind in vielen unserer Unternehmen unterschiedliche Reorganisationsprojekte mit viel Engagement begonnen worden. Diese werden oft als Lean Production, Lean Management, GPS (Ganzheitliche Produktionssysteme), Operating Excellence usw. bezeichnet. Den meisten dieser Produktionssysteme ist gemein, dass sie die Ideen des Toyota-Produktionsprinzips aufgreifen bzw. die damit verbundenen Ziele erreichen wollen.

Zu den Grundprinzipien des Toyota-Produktionssystems zählt die Vermeidung von Verschwendung, verbunden mit stabilen, beherrschbaren Prozessen. Verschwendung entsteht vor allem durch Schnittstellenprobleme an den Abteilungsgrenzen, weswegen Arbeitssysteme und Arbeitsprozesse nicht isoliert voneinander optimiert werden können. Es reicht nicht, einzelne Projekte durchzuführen. Vielmehr handelt es sich um einen langjährigen Prozess der Organisationsentwicklung oder um einen „Change Prozess“, der von der Unternehmensführung initiiert, aufeinander abgestimmt und dann aktiv top down begleitet werden muss.

 

Die AGV NORD Philosophie: Gemeinsam nachhaltig erfolgreich

Der nachhaltige Erfolg eines Produktionssystems kann jedoch nur gewährleistet werden, wenn die darin verwendeten Methoden und Instrumente im Einklang mit entsprechenden Führungsinstrumenten stehen.

Unser Fokus liegt daher nicht auf den einzelnen Methoden, sondern auf diesen Punkten:

  • Formulierung einer klaren Unternehmensvision
  • Ausrichtung aller hierarchischen Ebenen und Bereiche an der Vision
  • Stärkung des Führungsverhaltens auf allen Ebenen
  • Führungsstrukturen und Führungsverhalten, konsequente Führung vor Ort
  • Methodische Prozessverbesserungen mit hoher Transparenz
  • Reduzierung von Komplexität in allen Arbeitsprozessen
  • Standardisierte Verbesserungsaktivitäten als Kerngeschäft aller Akteure
  • Personalentwicklung und Mitarbeiterbeteiligung

 

Der AGV NORD Weg: Unsere Angebote für Mitglieder

Der AGV NORD begleitet und unterstützt unsere Mitgliedsunternehmen dabei, verschwendungsarme, stabile und beherrschbare Prozesse zu gestalten. Wir bieten dazu ein vielschichtiges Angebot, das sowohl auf die Belange der Geschäftsführung also auch der operativen Führungsebenen zugeschnitten ist. Dabei berücksichtigen wir die individuellen betrieblichen Bedürfnisse und fokussieren unsere Aktivitäten auf kleine und mittlere Unternehmen.

Die Geschwindigkeit der Einführung eines Produktionssystems richtet sich dabei nach der Lern- und Umsetzungsgeschwindigkeit der Akteure vor Ort.

Dazu gehört vor allem

  • die Sensibilisierung von Geschäftsführung, Bereichsleitung, Mitarbeitern und Betriebsräten für den Handlungsbedarf,
  • das Ableiten von konkreten Maßnahmen zur Umsetzung in einem unternehmensspezifischen Konzept,
  • die Konzipierung und Begleitung der Umsetzung durch die Verbandsingenieure des AGV NORD,
  • die Implementierung von Arbeitskreisen und Firmennetzwerken.

Aus diesem Grund sind unsere Hilfen hierbei nicht auf Wochen oder Monate, sondern langfristig ausgelegt. Die Verbandsingenieure des AGV NORD bieten Unterstützung in Form von Impulsvorträgen oder Workshops bis zu Schulungskonzepten für alle Ebenen an – von der Geschäftsführung bis zu den Mitarbeitern. Außerdem stehen wir während des gesamten Prozesses jederzeit als Impulsgeber bzw. Prozessbegleiter zur Verfügung. Das Motto lautet: „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Unsere Mitgliedunternehmen können kostenlos

  • an unseren Arbeitskreisen, Vortrags- und Informationsveranstaltungen teilnehmen,
  • unsere Expertise bei der Beurteilung bzw. Einschätzung konkreter Sachverhalte vor Ort nutzen,
  • unsere Experten als Diskussionspartner und Ideengeber heranziehen,
  • mit unseren Fachleuten Umsetzungsmöglichkeiten oder Lösungsalternativen suchen,
  • von uns bei der Methodenauswahl und z.B. in Projektlenkungsausschüssen unterstützt werden,
  • für bestimmte betriebliche Sachverhalte von uns externe Fachexperten, Arbeitskreise oder „best practise“ vermittelt bekommen
  • von uns Maßnahmen auf Wirksamkeit oder die betriebliche Umsetzung überprüfen lassen.