Arbeitsorganisation: Unterstützung für Fortschritt

Veränderte Kundenwünsche, neue Informations- und Produktionstechnologien oder sich verändernde Arbeitsmarktstrukturen: Es gibt viele Gründe, weshalb Unternehmen anpassungsfähig sein müssen. Der Bereich Arbeitsorganisation beim AGV NORD hilft unseren Mitgliedsunternehmen, ihre Entwicklung und Produktion zu sichern und zu verbessern. Unsere Fachleute entwickeln Lösungen zur Gestaltung von Entgeltsystemen und flexiblen Arbeitszeitmodellen. Wir unterstützen Mitglieder aktiv bei strategischen Veränderungsprozessen auf dem Weg zur besseren, systematischen Organisation des Unternehmens und seiner Prozesse.

Die Experten des AGV NORD helfen bei Aufgabenbeschreibungen, schulen betriebliche Führungskräfte und prüfen Dokumente der Mitgliedsunternehmen. Auch bei der Zuordnung von Aufgabenbeschreibungen zum bestehenden oder zu entwickelndem Entgeltsystem unterstützen wir unsere Mitglieder.

Leistungsgerechte und transparente Entlohnung motiviert die Mitarbeiter. Die unternehmenspezifische Verwendung von Zeitentgelt oder Leistungsentgelt gehört zu einer guten Entgeltsystematik. Der AGV NORD berät bei Entgeltsystemen, Aufgabenbeschreibungen Arbeitsbewertung und Leistungsbeurteilung.

Heute ist Arbeitszeit nach Maß statt Einheitsregelung gefordert, um kurze Lieferzeiten und kundenspezifische Produktmengen und Dienstleistungen anbieten zu können. Der AGV NORD unterstützt bei Schichtplänen, Arbeitszeitkonten, Teilzeit und vielen weiteren Themen rund um Arbeitszeitsysteme.

Der AGV NORD bahnt den Weg durch den Regulierungsdschungel. Wir informieren unsere Mitglieder über Neuerungen im Arbeitsschutz, unterstützen bei ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung, bei Mitbestimmungsfragen im Arbeitsschutz, helfen bei Gefährdungsbeurteilung und dem Thema „Psychische Belastung“.

Unsere Mitglieder schaffen gesundheitsgerechte Arbeitsplätze und animieren ihre Mitarbeiter zu gesundheitsgerechtem Verhalten. Wir unterstützen beim Gesundheitsmanagement nach den Prinzipien Integration, Partizipation, Projektmanagement und Ganzheitlichkeit.

Weniger, älter, bunter – das sind die aktuellen demografischen Herausforderungen für Unternehmen. Um sie erfolgreich zu bewältigen, braucht es Visionen, Strategien, Ziele, Führung, Ressourcen, Strukturen und natürlich die passenden Methoden: der AGV NORD unterstützt seine Mitglieder dabei.

Produktionsmanagement

Die Einführung eines Produktionssystems ist neben der Methodenbeherrschung an immer gleiche Voraussetzungen geknüpft, um erfolgreich zu sein: Vision, Strategie, Ziele, Führung, Ressourcen und Strukturen. Wir unterstützen Sie bei Schaffung dieser Voraussetzungen und der Methodenauswahl.

Wir bieten unseren Mitgliedsunternehmen regelmäßig Informationsveranstaltungen zur aktuellen Themen und Entwicklungen aus der Arbeitsorganisation an.

Aktuelle Meldungen

Am 1.8.2017 wird ein geändertes Aufenthaltsrecht in Kraft treten. Mit den Änderungen werden drei EU-Richtlinien in nationales Recht umgesetzt.

Einladung zu unserer Veranstaltung „Arbeitszeit 4.0 - Praxis und Probleme am 16. Mai 2017 in Hamburg.

In dieser Ausgabe wird folgendes Thema behandelt: Motivation und Führung - Potenziale durch Digitalisierung?

Der 13. Gesundheitstag der  Hamburger Wirtschaft findet am 29. März 2017 von 10.00-16.00 Uhr in der Handelskammer Hamburg statt. Tauschen Sie sich mit Experten, Gesundheitsdienstleistern und Unternehmen zum Thema "Betriebliches Gesundheitsmanagement von A-Z" aus und vernetzen Sie sich.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des ifaa liegt vor, u.a. mit Digitalisierung - Positionen der Arbeitgeberverbände, Führung: die Erfolgsfaktoren Vison und Mission, Potenzialanalyse: Einstieg in die Prozessoptimierung.

Mit vielfältigen Belegschaften zum Erfolg- aber wie? Beteiligen Sie sich an der Entwicklung eines "Diversity Checks" und holen Sie sich gute Ideen für Ihren Betrieb.

Das Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik der TU Hamburg möchte herausfinden, welche Einstellung und Kenntnisse Ingenieure in der Entwicklung und Konstruktion zum 3D-Druck haben und welche Erfahrungen im Umgang mit den additiven Fertigungsverfahren vorliegen.

Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat die Broschüre zur arbeitsmedizinischen Vorsorgeverordnung (ArbMedVV) überarbeitet sowie einige Änderungen zu Arbeitsstättenregeln bekannt gemacht.

Die beiden Handlungshilfen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zu den Themen "Gefährdungsbeurteilung" und "Alterns- und altersgerechte Arbeitsgestaltung" geben betrieblichen Praktikern zusätzliche Orientierung.

Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. (ifaa) hat eine branchenübergreifende Checkliste zur Gestaltung digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit entwickelt, die es Betrieben ermöglicht, zusammen mit Ihren Beschäftigten eine gemeinsame Regelung zu finden.

Durch die Befragung wird ein Überblick über die Nutzung der Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Produktivität in Unternehmen gewonnen. Das Beantworten der Fragen hilft Ihnen, die eigenen Aktivitäten im Produktivitätsmanagement bewusst zu betrachten und neue Ideen zu gewinnen.

Auf Grundlage von Widerspruch sowie Vorlage von eigenen Reformvorschlägen der BDA hat die DGUV am 1. Dezember 2016 Vorschläge für eine Weiterentwicklung des Berufskrankheitenrechts verabschiedet, die jetzt an das Bundesarbeitsministerium als zuständigen Verordnungsgeber übergeben werden.

In dieser Ausgabe wird folgendes Thema behandelt: Potenzialanalyse in KMU - Systematik zur Methodenauswahl für die Prozessoptimierung im Betrieb.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des ifaa liegt vor, u.a. mit Zukunftskongress Arbeit 4.0 - Chance für den Standort?, Lebensphasenorientierte Arbeitszeitinstrumente bei BMW sowie Mobiles Arbeiten für Betriebe und Beschäftigte.

Das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt psyGA hat ein online-Tool für KMU erarbeitet, dass den schrittweisen Aufbau eines gesunden Unternehmens unterstützt. Dabei werden zunächst die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung sowie Pflichten im Arbeitsschutz betrachtet.